Doppel-Niederlage für die Eisbären

Veröffentlicht am 16.10.2020

Im ersten Saisonspiel der Landesliga mussten sich die Eisbären nach einem engen Duell doch mit 1:4 geschlagen geben. Im parallelen Regionalliga-Spiel bei den Pforzheim Bisons kamen die Eisbären gar mit 0:7 unter die Räder.

Eisbären Eppelheim

Eisbären Eppelheim

 
-
EHC Zweibrücken

EHC Zweibrücken

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Im ersten Saisonspiel wollten die Eisbären in der Landesiga erfolgreich starten. Gegen den Liga-Neuling aus Zweibrücken war es von Beginn ein Spiel auf Augenhöhe, doch beide Teams ließen offensiv zu viel liegen, so dass es erst kurz vor Ende des 1. Drittels die Gäste waren, die ersmals in Führung gehen konnten (18.).
Auch im zweiten Drittel zeigte sich ein ähnliches Bild, wobei die Partie langsam fairer wurde, so dass sich für die Eisbären weniger Powerplay-Chancen als noch im ersten Durchgang boten. Doch ausgerechnet eine solche blieb Mitte des Spiels ungenutzt und der von der Strafbank kommende Hornet wurde mustergültig bedient und erzielte in einem Solo-Lauf das 0:2.
Im Überzahl starteten die Eisbren auch ins Schlussdrittel, konnten jedoch nicht den Anschluss feiern. Dieser folgte jedoch in der 47. Minute, als Yannick Berbner auf 1:2 verkürzte (47.). Dieser Treffer setzte merklich neue Kraft frei und die Eisbären schnupperten am durchaus verdienten Ausgleich. Doch weiterhin wurden zu viele aussichtsreiche Chancen leichtfertig verspielt und als man kurz vor Ende zu offesiv wurde, bestraften die Gäste dies mit einem Konter zum 1:3 (58.). Die Eisbären setzten nun alles auf eine Karte und holten den Torwart vom Eis, doch auch dies sollte die Niederlage nicht mehr verhindern können, denn Zweibrücken nutzte das leere Tor zum 1:4 - Endstand (59.).
Für das Neu-formierte Team war dies nach einer kurzen Vorbereitung jedoch eine gute Leistung, die am kommenden Samstag (24.10.) hoffentlich zu einem Sieg genutzt werden kann, wenn man ebenfalls beim Neuling, der 1b der Rhinos antritt.


CfR Pforzheim

CfR Pforzheim

 
-
Eisbären Eppelheim

Eisbären Eppelheim

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Im Parallelspiel musste das RL-Team beim Aufsteiger aus Pforzheim antreten, und traf dort auf viele alte Bekannte rund um Ex-Eisbären-Coach Kraiss. Ein kampfbetontes Spiel, was bereits in der Anfangsphase vor allem den Bisons Chancen bringen sollte, in Überzahl in Führung zu gehen, doch die Eisbären hielten dem Druck stand. Trotzdem musste man in der 14. Minute den 0:1-Rückstand hinnehmen, mit dem es in die erste Pause ging.
Eine Vorentscheidung sollte bereits der Beginn des Mittelabschnitts bringen, denn die Bisons konnten früh nachlegen (22.). Mit einem Powerplay-Treffer zum 0:3 (25.) schwanden die Chancen der Eisbären auf Punkte. In Überzahl verpasste man dann nochmals die Chance zu verkürzen und wurd ekurz darauf  mit dem 0:4 (38.) bestraft.
Für das letzte Drittel war die Devise Schadensbegrenzung, doch auch diese sollte den Eisbären an diesem Abend nicht gelingen. EIn weiterer Powerplay-Treffer (43.) und Unterzahl-Tor (46.) zu Beginn des Drittels deutete das drohende Debakel an. In der Folge sollte den Eisbären selbst der Ehrentreffer nicht gelingen und mit dem 0:7 (56.) setzen die Bisons am Ende noch einen drauf, so dass der rabenschwarze Tag perfekt war.
Nun gilt es sich schnell von dieser Klatsche zu erholen, denn am Sonntag besteht bereits die Chance auf Widergrutmachung, wenn um 19.00 Uhr die Rebels im Icehouse gastieren.

Supporter werden

Letztes Spiel

RLSW

Maddogs Mannheim

Maddogs Mannheim

 
-
Eisbären Eppelheim

Eisbären Eppelheim

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

LL BW

Eisbären Eppelheim

Eisbären Eppelheim

 
-
ESG Esslingen

ESG Esslingen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nächstes Spiel

- RLSW -

EV Ravensburg

EV Ravensburg

 
-
Eisbären Eppelheim

Eisbären Eppelheim

 
 
06.12.2020, 18:00 Uhr

- LL BW -

Eisbären Eppelheim

Eisbären Eppelheim

 
-
Stuttgarter EC

Stuttgarter EC

 
 
06.12.2020, 19:00 Uhr

Facebook

Unsere Sponsoren

Social + Kontakt

Folge uns auf Facebook und erhalte die neuesten Infos.

Folge uns auf Twitter und erhalte die neuesten Infos.

EC Eisbären Eppelheim

Rudolf-Diesel-Str. 20
69214 Eppelheim

Telefon: 06221 – 76 83 92
Telefax: 06221 – 76 83 93

Falls Du unsere News, Spielberichte, etc. als RSS abonnieren möchtest...

Eisbären Newsletter

E-Mail eintragen und immer auf dem neuesten Stand bleiben

 
 
 
 

©2020 EC Eppelheim e.V.

 
 

dynamicSTYLE - Ihre Full-Service-Internetagentur für responsive Webdesign und Content-Management in Mannheim (Rhein/Neckar)

 
loading